Pfingsten – Die Kraft des Heiligen Geistes

Wir feiern Pfingsten als das Fest des Heiligen Geistes. Eindrucksvolle Bilder vom Geist Gottes werden uns vor Augen geführt: Sturm und Windhauch, Taube und Feuer beschreiben das Wirken des Heiligen Geistes eindrucksvoll. Der Auferstandene schenkt uns seine Kraft, die uns als Gemeinschaft der Glaubenden bewegt und antreibt, die uns durchdringen will, damit wir den Tod und die Auferstehung Jesu bezeugen.

In der Lesung aus der Apostelgeschichte (2,11) hören wir, dass der Heilige Geist auf die Jünger herabkam. Nach dem Tode Jesu hatten sie sich aus

Angst vor den Juden nicht mehr in die Öffentlichkeit getraut. Dann aber, nach dem geisterfüllenden Pfingstereignis, zeigten diese ängstlichen Männer einen Mut, den man ihnen nicht zugetraut hatte. Da traten die Freunde Jesu vor die Menge, vor die jüdischen und politischen Behörden und verkündeten Jesus, den Gekreuzigten und Auferstandenen. Sie treten vor Menschen, die ihnen skeptisch und feindlich gesinnt sind. Sie waren bereit Gefängnis, Folter und Tod, um Jesu Namen zu akzeptieren. Sie wollen lieber sterben als über das zu schweigen, was sie gesehen und erfahren hatten. Sie treten mit einer Überzeugungskraft auf, um die Menschen für Jesus zu gewinnen.

Man spürt hier das Wirken des Heiligen Geistes in der Apostelgeschichte. Der Geist Gottes wirkt in der Kirche weiter bis heute. Jesus lässt die Seinen nicht alleine. In der Kirchengeschichte ist es immer wieder deutlich geworden. Besonders wenn die Kirche ihren Auftrag und ihr Ziel aus den Augen verloren hatte, traten heilige Frauen und Männer auf, die eine Erneuerung der Kirche einleiteten, z.B. Benedikt von Nursia, Franz von Assisi, Theresia von Avila, Elisabeth von Thüringen, Ignatius von Loyola und viele andere. Ich denke auch an die großen Kirchenversammlungen, die Konzilien, besonders an das 2. Vatikanische Konzil von 1965.

Pfingsten lehrt uns, dass eine lebendige Kirche, eine erneuerte Gesellschaft und eine bessere Welt möglich sind. Der Heilige Geist wirkt auch heute noch. Wir werden staunen, was wir mit der Hilfe Gott alles erreichen werden, wie sich die Welt verändern wird, wenn wir uns mit unseren Begabungen und Fähigkeiten in den Dienst des Heiligen Geistes stellten! Der Geist Jesu ist immer der stärkere. Er wird dafür sorgen, dass die Verheißungen Jesu in Erfüllung gehen. So wollen wir an diesem Pfingstfest gemeinsam bitten: „Sende uns deinen Geist, und das Antlitz der Erde wird neu.“ Mit dieser Bitte um den Heiligen Geist wünsche ich allen ein gesegnetes Pfingstfest.

Pater Johnson, CMI

Bildquellen

  • Kraft_des_heiligen_Geistes: © Peter Weidemann 06.05.2021
zurück nach oben